die Geschichte - Lacrimedamore

Vai ai contenuti
Contatti e links > traduzioni > Liebes Tranen

                                        LIEBES  TRÄNEN

(trad. by Handy)



Am 21. März 1953 wurde in Syracus die Hochzeit von zwei einfachen Menschen gefeiert; Angelo Iannuso und Antonina Giusto.
Das junge Ehepaar erhielt unter anderem als Geschenk ein kleines Gips Bild, das die Mutter Maria in einem Herz darstellte.
Das Bild wurde vom Ehepaar neben dem Nachttisch des gemeinsamen Ehebettes aufgestellt.
Die junge Braut war schon nach kurzer Zeit schwanger, sie erkrankte jedoch schwer an “tossicosi. Jede andere Frau wäre dazu geneigt gewesen, sich in diesem Fall für eine Abtreibung zu entschieden, Antonina jedoch richtete ein einfaches Gebet an ihre Heilige Mutter Maria: “Lass mich die Geburt meines Kindes erleben, danach lege ich mein Leben in Gottes Händen”.
Am Morgen des 29. August 1953, nachdem sie sich nach einem ihrer vielen krankheitsbedingten Symptomen erholt hatte - sie war nämlich für kurze Zeit erblindet - blickte sie zu ihrem einfachen Nachttisch, das ihr von der Schwägerin zur Hochzeit geschenkt wurde. Mit Erstaunen und grossen Emotionen bemerkte sie, dass aus den Augen der Heiligen Mutter Maria Tränen hinunter flossen.





 
Eine grosse Menschenmenge eilte schnell um die “Marunnuzza della sposina” (die Heilige Mutter Maria der jungen Braut) zu besichtigen, die weinte und während der drei darauf folgenden Tagen aus den Augen tränte. In der Zwischenzeit wurde das Bild  ausserhalb des Hauses platziert, auch aus organisatorischen Gründen, um allen Menschen die Möglichkeit zu geben, das ungewöhnliche Ereignis mit eigenen Augen zu bestaunen.
Am ersten September, am vierten Tag der Tränen, wurde die heraustretente Flüssigkeit des Bildes von einer Kommission untersucht.
 
Es war genau sofort nach der Entnahme von etwa dreißig Tropfen, dass dieses Bild aus Gips plötzlich aufhörte zu weinen, wie wenn dieses Bild ein Zeichen geben wollte...  Die Madonnina von Syrakus hatte vor allen "mit den Augen"  gesprochen....
Die analysierten Tränen, verglichen mit jenen eines Kindes, waren  chemisch  identisch mit unseren Augentropfen.
Dazu kam aber noch, dass die chemische Zusammensetzung der Flüssigkeit Spuren von Proteinen und Urati aufzeigte und keinerlei Komponenten des Gipses und der Farbstoffe.
Das Bild der Madonnina von Syrakus wurde in den folgenden Tagen an den nahen Euripide Platz versetzt, wo sich das erste Heiligtum von der Madonna der Tränen erhob.

Das Bild wurde 1968 in das erste richtige Heiligtum von der Madonna der Tränen gebracht, heute Krypta der Basilika.
 
Im Novenber 1994 eröffnete Giovanni Paolo II  den höheren Tempel und das Bild, welches anlässlich des 50. Jubiläums der lacrimazione vom Kardinal De Giorgi dort gesetzt und gekrönt worden ist- scheint mit allen Pilgern zu sprechen und mit den gleichen Augen wie im Jahre 1953.


Torna ai contenuti